Pachyphytum oviferum

Mondstein (Moonstone, Sugaralmond Plant)

Pachyphytum oviferum

Pflege
  • Standort: sonnig, von März bis Oktober mindestens 3 Stunden Sonne täglich
  • Substrat: durchlässig, Kakteenerde, Bimskies, mineralischer Mix
  • Gießen: durchdringend im Sommer, schlückchenweise im Winter, austrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  • Düngen: gelegentlich von April bis September
  • Temperatur: zum Ausbilden von Blüten bei 5-10 °C überwintern, 15-20 °C werden auch vertragen, Mindesttemperatur 1 °C
  • Vermehrung: Samen, Stecklinge

Pachyphytum oviferum

Standort: Voll- bis teilsonnig, ideal sind Standorte, die Pachyphytum oviferum mindestens 3 Stunden Sonne täglich bieten. Während des Sommers gerne im Garten oder auf dem Balkon. Dort bitte im Frühjahr langsam an die ungefilterte Sonne gewöhnen.

Substrat: Kakteenerden aus dem Fachhandel oder Gartencentern sowie Substrate auf Bimskies- oder Tongranulat-Basis sind geeignet. Wie zum Beispiel diese Mischung: Blumenerde, Sand, Bimskies oder Tongranulat im Verhältnis 3:1:1.

Mondstein

Gießen: Die Erde darf austrocknen oder gut antrocknen zwischen den Wassergaben. Im Winter sparsam gießen, am besten nur schlückchenweise und soviel, dass die Blätter nicht beginnen zu schrumpeln. Nasse Füße in Kombination mit Kälte kann zu Wurzelfäule führen.

Düngen: Flüssigdünger kann von April bis September jede 4. bis 8. Woche gegeben werden. Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen nicht düngen.

Temperatur: Für das Ausbilden von Blüten ist ein kühler Winterstandort ideal. Bei Temperaturen zwischen 5 und 10 °C. Höhere Werte werden auch vertragen.

Pachyphytum oviferum

Vermehren

Die Vermehrung mit Triebstecklingen, Blattstecklingen und Samen ist möglich.

Steckbrief

Pachyphytum oviferum stammt, wie auch die anderen 14 Arten dieser Gattung, aus Mexiko. Das Dickblattgewächs wird manchmal als Mondstein bezeichnet. Abgeleitet vom englischen „Moonstone“. Durchgesetzt hat sich der deutsche Populärname nicht.

Pachyphytum oviferum

Comments are closed.