Pteris ensiformis

Saumfarn

Pteris ensiformis

Pflege
  • Standort: absonnig bis halbschattig, Morgen-, Abend-, Wintersonne
  • Substrat: Mischungen für Zierpflanzen, Kräuter oder Gemüse
  • Gießen: gleichmäßig bis mäßig feucht
  • Düngen: gelegentlich von April bis September
  • Temperatur: ganzjährig warm, nicht für längere Zeit unter 15 °C
  • Vermehrung: Teilung

Standort: Absonnige bis halbschattige Standorte sind für den Saumfarn geeignet. Er verträgt Morgen-, Abend- und Wintersonne. Die heiße Mittagssonne des Sommers mag er nicht.

Substrat: Es eignen sich Standardmischungen für Zierpflanzen, Gemüse oder Kräuter. Ich verwende für die meisten meiner Topfpflanzen torffreie Gemüseerde.

Gießen: Die Erde sollte gleichmäßig bis mäßig feucht sein. Das heißt: Sie darf zwischen den Wassergaben an- aber nicht austrocknen. Ballentrockenheit führt zum Vertrocknen der Wedel.

Saumfarn

Düngen: Da fast alle Substrate vorgedüngt sind, muss im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen nicht gedüngt werden. Anschließend kann Pteris ensiformis von April bis September jede 4. bis 8. Woche Flüssigdünger erhalten.

Temperatur: Der Saumfarn möchte ganzjährig warm stehen und sollte nicht für längere Zeit Temperaturen unter 15 °C ausgesetzt sein.

Pteris ensiformis

Vermehren

Das Rhizom („unterirdischer Trieb“) kann geteilt werden. Jedes Teilstück sollte mindestens 2 Blätter enthalten.

Bei älteren Farnen können sich an den Blattunterseiten Sporen entwickeln, die „Samen der Farne“.

Steckbrief

Pteris ensiformis ist im tropischen und subtropischen Asien heimisch. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich von China bis nach Australien.

Von diesem Saumfarn sind Sorten mit grünen oder weiß-grünen Blättern zu erhalten, die bis zu 40 Zentimeter hoch werden können.

Pteris ensiformis

Comments are closed.