Plumbago auriculata

Kap-Bleiwurz

Plumbago auriculata

Pflege
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Substrat: Zimmer- oder Kübelpflanzenerde
  • Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen, schlückchenweise im kühlen Winterquartier
  • Düngen: wenn nicht umgetopft wurde monatlich von April bis September
  • Überwintern: dunkel bei 5-10 °C, verträgt keinen Frost
  • Schneiden: im Herbst und falls nötig im Sommer ausdünnen
  • Vermehrung: Stecklinge

Standort: Die Kap-Bleiwurz verträgt sonnige bis halbschattige Standorte. Auf den Balkon oder in den Garten sollte sie erst kommen, wenn die Nächte frostfrei sind.

Substrat: Mischungen für Zimmer- und Kübelpflanzen eignen sich.

Gießen: Die Erde darf zwischen den Wassergaben nur antrocknen. Ballentrockenheit kann zum Abwerfen von Blütenknospen führen. Staunässe verursacht Wurzelfäule.

Kap-Bleiwurz

Düngen: Fertigsubstrate sind vorgedüngt. Wird Plumbago auriculata jährlich umgetopft, ist keine weitere Düngung erforderlich. Nicht umgetopfte Exemplare können von April bis September monatlich gedüngt werden.

Überwintern: Soll die Kap-Bleiwurz üppig blühen, ist ein kühler Winterstandort ideal, bei Temperaturen zwischen 5 und 10 °C. Sie kann dunkel stehen, da sie die Blätter abwirft. Gegossen wird sie nur schlückchenweise, sie erhält soviel Wasser, dass die Erde nicht austrocknet.

Schneiden: Geschnitten werden kann im Herbst, vor dem Einräumen in das Winterquartier.

Plumbago auriculata

Vermehren

Stecklinge aus verholzten Trieben bewurzeln gut bei 20 bis 25 °C. Der Standort für die Anzucht sollte hell, aber vor der sommerlichen Prallsonne geschützt sein.

Kap-Bleiwurz

Steckbrief

Die Kap-Bleiwurz zählt zur Familie der Bleiwurzgewächse (Plumbaginaceae) und stammt aus Südafrika. Sie ist mit blauen und weißen Blüten zu erhalten.

Plumbago auriculata Alba

Plumbago auriculata „Alba“

Comments are closed.