Zitronenverbene

Aloysia citrodora, Eisenkrautgewächse (Verbenaceae)

Zitronenverbene

Anbau
  • Standort: sonnig bis halbschattig, wenn warm überwintert wird hell bis sonnig
  • Substrat: Gemüse- oder Kräutererde, pur oder mit Sand aufgelockert
  • Gießen: antrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  • Düngen: von April bis September monatlich mit organischem Gemüsedünger
  • Temperatur: bei 5 bis 15 °C überwintern
  • Vermehrung: Stecklinge
  • Winterhart: nein

Kurzporträt

Die Zitronenverbene (Aloysia citrodora) stammt aus Südamerika und wächst strauchförmig. Wild wachsend kann sie mehrer Meter hoch werden, im Kübel bleibt sie aber kleiner.

Weitere Namen: Zitronenstrauch, Zitronenduftstrauch.

Verwendung: zum Verfeinern von Süßspeisen, als Tee, Duft- oder Badeöl.

Lagern: die Blätter können getrocknet oder eingefroren werden. Im Kühlschrank bleiben sie ungefähr eine Woche frisch.

Heilwirkungen: beruhigend, krampflindernd, appetit- und verdauungsanregend.

Nebenwirkungen: k. A.

ZitronenverbeneAloysia citrodora

Anbau

Standort: Im Zimmer sollte die Zitronenverbene sonnig stehen. Auf dem Balkon oder im Garten wird auch lichter Halbschatten vertragen. Dort darf sie erst platziert werden, wenn nicht mehr mit Frost zu rechnen ist.

Substrat: Ich verwende torffreie Gemüseerde, sie ist gut durchlässig.

Gießen: Die Erde sollte gut an-, aber nicht ausgetrocknet sein, bevor gegossen wird. Staunässe und Ballentrockenheit werden nicht vertragen und können zu Wurzelfäule oder dem Abwerfen der Blätter führen.

Düngen: Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen ist keine Düngung erforderlich. Anschließend reichen von April bis September monatliche Gaben mit organischem Flüssigdünger.

Überwintern: Sollen auch im Winter Blätter geerntet werden, ist ein kühler, aber nicht kalter Standort mit Temperaturen zwischen 10 und 15 °C ideal. Er sollte sonnig und hell sein.

Temperaturen darunter werden auch vertragen, können aber zum Abwerfen der Blätter führen.

Vermehren

Die Vermehrung durch Stecklinge ist einfach. Dafür eignen sich Triebteile ab einer Länge von 5 Zentimetern. Sie können sofort nach dem Schnitt eingepflanzt werden. Zum Bewurzeln ist ein warmer Standort, bei Temperaturen ab 20 °C ideal.

Comments are closed.