Ewiger Kohl

Brassica oleracea var. ramosa

Ewiger Kohl

Anbau
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, etwas Sand, Humus
  • Vermehrung: Stecklinge
  • Düngen: Kompost, organischer Gemüsedünger
  • Winterhart: ja, bis -15 °C

Standort: Vollsonnig bis halbschattig. Wer viel ernten möchte, gönnt diesem Kohl ein Plätzchen mit mindestens 3 Stunden Sonne täglich.

Boden & gießen: Wächst in jedem halbwegs humosen und wasserspeicherfähigen Boden. Magere Erde lässt sich mit Kompost oder Gemüseerde aufwerten.

Die ersten Wochen nach dem Pflanzen muss regelmäßig gegossen werden. Angewachsene Exemplare vertragen es, wenn der Boden zwischen den Wassergaben antrocknet.

Düngen: Im Frühjahr und/oder Herbst mit Kompost oder organischem Dünger.

Überwintern: Der Ewige Kohl kann ganzjährig im Beet wachsen. Nach meinen Beobachtungen veträgt er Frost bis -15 °C.

Anzucht

Die Anzucht muss aus Stecklingen erfolgen. Sie können sofort nach dem Schnitt in Gemüse- oder Kräutererde gesteckt werden und wachsen schnell an. Bereits nach 2 Wochen zeigen sich die ersten Wurzelspitzen. Leider werden die Stecklinge gerne von der Weißen Fliege befallen, wie auf dem Bild unten zu erkennen ist.

Kohl-Stecklinge

Schädlinge

Neben der Weißen Fliege, wird der Ewige Kohl auch von den Kohlweißlingen befallen. Ihre Raupen können kleine Exemplare kahl fressen. Zudem hinterlassen sie Kot auf den Blättern.

Die Schmetterlinge befestigen ihre Eier von April bis Juni an den Kohlblättern. Bedingt vermeiden lässt sich das, wenn das Beet rechtzeitig mit einem dünnen Netz abgedeckt wird.

Wurde ein Befall festgestellt, schneidet man den Ewigen Kohl am besten stark zurück. Er treibt schnell wieder aus.

Kohlweißlingraupen

Links: Raupen des Großen Kohlweißling (Pieris brassicae), rechts: Raupe des Kleinen Kohlweißling (Pieris rapae).

Steckbrief

Seinen Namen verdankt der Ewige Kohl einer Besonderheit, die ihn von den anderen Gemüsekohl-Formen unterscheidet: Er blüht nicht oder nur alle Jubeljahre. Während die anderen Formen nach der Blüte absterben, wächst er munter weiter.

Wie auf dem Bild unten zu erkennen ist, neigt er zum Wuchern. Was bei Gemüsepflanzen kein Nachteil ist, da reichlich geerntet werden kann.

Ewiger Kohl

Der Ewige Kohl ist eine Form des Strauchkohl (Brassica oleracea var. ramosa), der zur Gemüsekohl-Gruppe (B. olercea) zählt.

Comments are closed.