Topfkräuter

Viele Kräuter werden im Topf angeboten. Das hat den Vorteil, dass sie nachwachsen können. Die Betonung liegt auf können, denn darunter befinden sich auch einjährige Arten. Die bekanntesten möchte ich hier vorstellen.

Basisinfos

Wieso verwelken Topfkräuter zuhause so schnell?

Die im Supermarkt erhältlichen Topfkräuter wurden häufig schnell hochgezogen und sind für den baldigen Verbrauch bestimmt. Sie kommen aus dem Gewächshaus, ihre Blätter sind weich und die Triebe oft dünn. Die direkte Sonne kennen sie nicht.

Wandern sie sofort nach dem Kauf an einen sonnigen Standort, können ihre Blätter verbrennen.

Zudem stehen die Töpfe in den Läden manchmal für Tage im Wasserbad oder Kühlregal. Dadurch sind die Pflanzen geschwächt. Das gilt vor allem für wärmeliebende Arten, wie Basilikum.

Wie werden Topfkräuter gepflegt?

Die Pflege richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen der jeweiligen Art. Pauschale Aussagen kann man dazu nicht machen.

Dürfen im Winter gekaufte Kräuter auf den Balkon oder in den Garten?

Damit wartet man besser bis zum Frühjahr. Da die Pflanzen nicht abgehärtet sind, können selbst winterharte Arten erfrieren.

nach oben

Basilikum (Ocimum basilicum)

Basilikum

Vom Basilikum ist zumeist die oben gezeigte Sorte „Genoveser“ im Handel zu finden.

Standort: sonnig, auf dem Balkon oder im Garten auch halbschattig.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde.

Gießen: an-, aber nicht austrocknen lassen.

Winterhart: nein, frostfrei und hell überwintern bei 10-20 °C.

nach oben

Kerbel (Anthriscus cerefolium)

Kerbel

Standort: sonnig bis halbschattig.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde.

Gießen: an-, aber nicht austrocknen lassen.

Winterhart: nein, der Kerbel wächst nur einjährig und stirbt nach der Blüte ab.

nach oben

Koriander (Coriandrum sativum)

Koriander

Standort: sonnig bis halbschattig.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde.

Gießen: an-, aber nicht austrocknen lassen.

Winterhart: einjährige, nicht winterharte Art.

nach oben

Petersilie (Petroselinum crispum)

Petersilie

Standort: sonnig bis halbschattig.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde.

Gießen: an-, aber nicht austrocknen lassen.

Winterhart: im Beet ja, im Topf bedingt. Die Petersilie wächst zweijährig und zieht im Winter ihre Blätter ein. Im Frühjahr treibt sie wieder aus um zu blühen. Anschließend stirbt sie ab.

nach oben

Sellerie (Apium graveolens)

Sellerie

Standort: sonnig bis halbschattig.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde.

Gießen: gleichmäßig feucht.

Winterhart: zweijährige Art, die im Winter ihre Blätter einzieht. Nach der Blüte im Frühsommer stirbt sie ab.

nach oben

Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

Schnittlauch im Topf

Standort: sonnig, auf dem Balkon oder im Garten wird auch lichter Halbschatten vertragen.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde, durchlässiger Mix mit Sand.

Gießen: an-, aber nicht austrocknen lassen.

Winterhart: mehrjährige Art, ist im Topf und Beet gut winterhart. Zieht seine Blätter im Winter ein.

nach oben

Oregano (Origanum vulgare)

Oregano im Topf

Standort: sonnig.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde, durchlässiger Mix mit Sand.

Gießen: an-, aber nicht austrocknen lassen.

Winterhart: ja, im Topf und Beet. Mehrjährige Art, zieht die Blätter über den Winter ein.

nach oben

Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

Rosmarin

Standort: sonnig.

Erde: durchlässiger Mix, sandig-lehmig.

Gießen: an-, aber nicht austrocknen lassen.

Winterhart: im Garten je nach Sorte bis -20 °C. In sehr kalten Wintern erfrieren die oberirdischen Triebe, der Rosmarin treibt dann im Frühjahr wieder aus. Pflanzen im Topf oder Kübel vertragen es nicht so kalt, sie werden besser kühl, aber frostfrei überwintert.

nach oben

Thymian (Thymus vulgaris)

Thymian

Standort: sonnig.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde, durchlässiger Mix mit Sand.

Gießen: an-, aber nicht austrocknen lassen.

Winterhart: je nach Sorte bis zu -18 °C im Garten. Getopfte Pflanzen vertragen nicht soviel Frost und sollten im Haus überwintert werden.

nach oben

Lorbeer (Laurus nobilis)

Lorbeer

Standort: sonnig.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde, durchlässiger Mix mit Sand.

Gießen: an-, aber nicht austrocknen lassen.

Winterhart: je nach Sorte bis zu -15 °C im Garten. Dann erfrieren aber die Triebe. Getopfte Pflanzen müssen im Haus überwintert werden, bei 5 bis 10 °C.

nach oben

Estragon (Artemisia dracunculus)

Russischer Estragon

Standort: sonnig.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde.

Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen.

Winterhart: der oben gezeigte Russische Estragon ist gut winterhart (-35 °C), im Garten und im Topf. Er schmeckt aber sehr mild. Intensiver im Aroma sind der Deutsche und der Franözische, die es aber mit -15 bis -18 °C nicht ganz so kalt mögen.

nach oben

Beifuß (Artemisia vulgaris)

Beifuss

Standort: sonnig.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde, durchlässiger Mix mit Sand, mager.

Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen.

Winterhart: mehrjährige, im Beet und Kübel gut winterharte Art. Neigt zur Selbstaussaat.

nach oben

Blut-Ampfer (Rumex sanguineus)

Blut-Ampfer

Standort: halbschattig, am sumpfigen Standort auch sonnig.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde.

Gießen: gleichmäßig feucht bis nass. Sumpfpflanze, eignet sich für die Flachwasserzone des Teichs.

Winterhart: mehrjährige und winterharte Art.

nach oben

Zitronenmelisse (Melissa officinalis)

Zitronenmelisse im Topf

Standort: sonnig ist ideal, Halbschatten wird auch vertragen.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde.

Gießen: an- aber nicht austrocknenlassen.

Winterhart: mehrjährige, im Topf und Beet gut winterharte Art.

nach oben

Ananas-Minze (Mentha suaveolens „Variegata“)

Ananas-Minze

Standort: sonnig, ist im Halbschatten anfällig für Mehltau.

Erde: Blumen- oder Gemüseerde.

Gießen: an- aber nicht austrocknenlassen.

Winterhart: im Beet bis -18 °C, sollte im Topf in rauen Regionen frostfrei überwintert werden.

nach oben

Grüne Minze (Mentha spicata)

Grüne Minze

Die Pflege der Grünen Minze –>

nach oben

Hemingway-Minze (Mentha villosa)

Hemingway-Minze

Die Pflege der Hemingway-Minze –>

nach oben

Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Bohnenkraut

Weitere Infos zum Bohnenkraut –>

nach oben

Brunnenkresse (Nasturtium officinale)

Brunnenkresse

Standort: sonnig bis halbschattig.

Erde: eignet sich nicht für die dauerhafte Kultur im Topf.

Gießen: Wasser-/Sumpfpflanze für den Teich.

Winterhart: ja, heimische und immergrüne Art.

nach oben

Zimmerknoblauch (Tulbaghia violacea)

Zimmerknoblauch

Standort: sonnig.

Erde: Blumenerde, durchlässiger Mix mit Sand.

Gießen: antrocknen lassen.

Winterhart: nein, lässt sich aber ganzjährig im Zimmer kultivieren.

Comments are closed.