Allium nigrum

Schwarzer Lauch, Schwarz-Lauch

Allium nigrum

Pflege
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Boden: humos oder sandig bis sandig-lehmig
  • Gießen: gleichmäßig feucht im Frühjahr
  • Pflanztiefe & Abstand: 10-15 Zentimeter
  • Pflanzzeit: August bis Anfang Januar, wenn der Boden nicht gefroren ist
  • Winterhart: bedingt, verträgt Frost bis -12 °C
  • Vermehrung: Brutzwiebeln, Tochterzwiebeln

Besonderheiten: Die Vegetationszeit von Allium nigrum ist kurz. Er treibt im März aus und zieht im Juli ein. Sobald sich die ersten Blüten öffnen werden die Blätter gelb und vertrocknen. Das machen auch andere Zierlauch-Arten so.

Standort: Der Standort sollte sonnig und hell sein.

Boden: Der Schwarze Lauch verträgt sandige, sandig-lehmige und humose Böden.

Gießen: Die Erde muss während der Wachstums- und Blütezeit gleichmäßig feucht sein.

Schwarzer Lauch

Pflanztiefe & Abstand: Die Zwiebeln können im Abstand von 10 Zentimetern gepflanzt werden. Da Allium nigrum nicht ganz soviel Frost verträgt, sollte die Tiefe mindestens 15 Zentimeter betragen.

Pflanzzeit: Gepflanzt werden kann von August bis Anfang Januar, wenn der Boden nicht gefroren ist. Aus Zwiebeln die spät gepflanzt werden entwickeln sich im ersten Frühjahr häufig kleine Pflanzen, da sie nicht genügend Zeit hatten um anzuwachsen.

Allium nigrum

Überwintern: Der Schwarze Lauch ist in Nordeuropa bedingt winterhart. In Regionen mit Dauerfrost und Temperaturen unter -12 °C überlebt er nicht.

Vermehren

Allium nigrum vermehrt sich durch Tochterzwiebeln und an den Blütenständen wachsende Brutzwiebeln.

Schwarzer Lauch

Steckbrief

Der Schwarz-Lauch oder Schwarze Lauch ist in Nordafrika, Südeuropa und Westasien heimisch. Seine Blütenstände werden zwischen 60 und 80 Zentimeter hoch.

Comments are closed.