Tulipa sylvestris

Weinberg-Tulpe, Wilde-Tulpe

Tulipa sylvestris

Pflege
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Boden: humos bis sandig-lehmig oder sandig
  • Gießen: gleichmäßig feucht im Frühjahr, gelegentlich im Sommer
  • Pflanztiefe & Abstand: 10-15 Zentimeter
  • Pflanzzeit: September bis November
  • Winterhart: ja, bis -25 °C
  • Vermehrung: Samen, Tochterzwiebeln

Standort: Die Weinberg-Tulpe entwickelt sich am besten an voll- bis teilsonnigen Standorten. Sie kommt aber auch mit lichtem Halbschatten zurecht und kann zum Unterpflanzen von Bäumen und Sträuchern verwendet werden.

Boden: Der Boden darf humos, sandig-lehmig oder sandig sein.

Weinberg-Tulpe

Gießen: Gegossen werden muss Tulipa sylvestris nur, wenn das Frühjahr sehr trocken ist. Gelegentliche Wassergaben während der heißen Sommerwochen verhindern das zu starke Austrocknen der Zwiebeln.

Pflanztiefe & Abstand: Pflanztiefe und Abstand können 10 bis 15 Zentimeter betragen.

Weinberg-Tulpe im Januar

In milden Wintern kann die Weinberg-Tulpe die ersten Blattspitzen bereits im Januar zeigen.

Pflanzzeit: Die Weinberg-Tulpe treibt früh aus und sollte nicht zu spät gepflanzt werden. Ideal ist es, wenn die Zwiebeln bis spätestens November gesteckt wurden.

Überwintern: Tulipa sylvestris verträgt Frost bis -25 °C und benötigt keinen Winterschutz. Mit Spätfrösten von -5 °C bis -10 °C kommt sie ebenfalls zurecht.

Wilde Tulpe

Im Hintergrund zu sehen ist Winterheide (Erica carnea).

Vermehren

Tulipa sylvestris vermeht sich durch Samen und Tochterzwiebeln.

Tulipa sylvestris

Steckbrief

Die Weinberg-Tulpe ist aus Südeuropa zu uns gekommen. In einigen Regionen Deutschlands soll sie verwildert wachsend anzutreffen sein. In den Pfälzer Weinbergen der Region Neustadt/Weinstraße konnte ich sie nicht finden.

Tulipa sylvestris

Comments are closed.