Eucomis bicolor

Ananaslilie, Schopflilie

Eucomis bicolor

Die Blüten der Ananaslilie riechen nach Aas, um bestäubende Insekten anzulocken.

Pflege
  • Standort: sonnig bis halbschattig, im Sommer auf dem Balkon oder im Garten
  • Vortreiben: ab April
  • Substrat: Blumenerde, pur oder aufgelockert mit Sand, Bimskies, Tongranulat
  • Gießen: an-, aber nicht austrocknen lassen von April bis Oktober
  • Düngen: gelegentlich von April bis September
  • Temperatur: nicht winterhart, Zimmertemperatur ganzjährig, mindestens 3 °C
  • Überwintern: im Topf oder Papier eingewickelt, kühl oder warm; einmal im Monat besprühen oder minimal gießen
  • Vermehrung: Samen, Blattstecklinge, Tochterknollen

Standort: Eucomis bicolor verträgt sonnige bis halbschattige Standorte. Aufgrund ihrer Größe, sie kann bis zu 80 Zentimeter hoch werden, und wegen des „angenehmen“ Geruchs der Blüten, ist sie auf dem Balkon oder im Garten besser aufgehoben als im Zimmer.

Vortreiben: Zum Austreiben benötigt die Ananaslilie 2 bis 4 Wochen. Sie kann ab April im Haus vorgezogen werden oder im Mai direkt ins Beet oder auf den Balkon kommen.

Substrat: Handelsübliche Mischungen für Kübel- und Zimmerpflanzen eignen sich. Im Beet verträgt Eucomis bicolor jeden Boden, der nicht dauerhaft unter Wasser steht oder stocksauer ist.

Eucomis bicolor

Gießen: Gleichmäßig feucht halten, während der Wachstums- und Blütezeit. Die Erde darf an-, aber nicht austrocknen. Gelegentliche Staunässe ist im Sommer kein Problem. Wild wachsend sind die Ananaslilien auch in Feuchtwiesen zu finden.

Düngen: Wenn im Frühjahr umgetopft wurde, benötigt Eucomis bicolor keine weiteren Düngergaben, da Fertigsubstrate vorgedüngt sind. Wächst sie in alter Erde, kann monatlich Flüssigdünger verabreicht werden.

Eucomis Knollen

Die Knollen von Eucomis bicolor können im Topf überwintert werden.

Temperatur: Eucomis bicolor ist nicht winterhart. Wenn sie tief gepflanzt wurde (30-50 Zentimeter) kann sie milde Winter, in denen der Boden nicht durchfriert, überleben. Wie übrigens auch Dahlien, Gladiolen oder Cannas.

Überwintern: Die Blätter entfernen, sobald sie gelb und welk sind. Die Knollen dürfen im Topf bleiben. Sie können aber auch in Zeitungspapier eingewickelt gelagert werden. Das kühle und warme Überwintern ist möglich.

Damit die Knollen nicht zuviel Wasser verlieren, einmal im Monat minimal gießen oder besprühen. Das funktioniert auch mit Cannas oder Dahlien.

Vermehren

Die Ananaslilie lässt sich mit Samen, Blattstecklingen und Tochterknollen vermehren.

Eucomis-Samen

Früchte von Eucomis bicolor (links), sie reifen im August/September. Rechts sind Sämlinge zu sehen, vermutlich von Eucomis autumnalis.

Steckbrief

Eucomis bicolor stammt aus Südafrika. Sie ist als Ananas- oder Schopflilie bekannt. Ihr Blütenstand kann bis zu 80 Zentimeter lang werden. Einzelne Blätter bis zu 50 Zentimeter.

Comments are closed.