Scilla bifolia

Zweiblättriger Blaustern

Scilla bifolia Rosea

Scilla bifolia „Rosea“

Pflege
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Boden: humos bis durchlässig
  • Gießen: gleichmäßig feucht im Frühjahr
  • Pflanztiefe & Abstand: 10 Zentimeter
  • Pflanzzeit: September bis Ende Dezember, wenn der Boden nicht gefroren ist
  • Winterhart: ja, bis -25 °C
  • Vermehrung: Samen, Tochterzwiebeln

Standort: Sonnige bis halbschattige Standorte werden vertragen. Scilla bifolia eignet sich zum Verwildern in der Wiese oder zum Unterpflanzen von Bäumen und Sträuchern.

Boden: Der Blaustern gedeiht in jedem Boden, der nicht stocksauer oder rein mineralisch ist. Ideal ist humose, leicht sandige Erde, die auch Lehm enthalten darf.

Gießen: Gleichmäßig feucht während der Wachstums- und Blütezeit im Frühjahr. Mäßig feucht bis gelegentlich trocken die restliche Zeit des Jahres.

Scilla bifolia Rosea

Pflanztiefe & Abstand: Die Zwiebeln können mit Abstand und Tiefe von 10 Zentimeter gepflanzt werden.

Pflanzzeit: Ideal ist eine Pflanzzeit vom Spätsommer bis in den frühen Winter. So bleibt dem Blaustern ausreichend Zeit zum Anwachsen. Im Herbst entwickeln sich bei vielen Frühblühern die Wurzeln und Triebspitzen. Sodass sie im Frühjahr schnell austreiben können um ihre kurze Vegetationszeit optimal zu nutzen.

In milden Regionen oder Wintern können die Zwiebeln bis Ende Dezember gepflanzt werden.

Überwintern: Scilla bifolia ist in unseren Breiten gut winterhart und benötigt keinen Schutz. Der Blaustern verträgt Frost bis -25 °C.

Scilla bifolia Rosea

Vermehren

Die Vermehrung erfolgt durch Tochterzwiebeln und Selbstaussaat.

Steckbrief

Der Zweiblättrige Blaustern ist nahe mit den Hyazinthen verwandt. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Europa bis in den Kaukausus und die Türkei. Er soll auch bei uns heimisch sein und in Laubwäldern oder auf Wiesen wachsen.

Von Scilla bifolia sind neben der blauen Wildform auch weiß und rosa blühende Sorten zu erhalten.

Comments are closed.