Lamium album

Weiße Taubnessel

Lamium album

Pflege
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Boden: humos bis sandig-lehmig
  • Gießen: gleichmäßig bis mäßig feucht
  • Winterhart: ja, bis -30 °C
  • Vermehrung: Samen, Ausläufer

Besonderheiten: Die Weiße Taubnessel blüht von April bis in den Spätherbst. In milden Wintern kann man sie sogar im Januar blühend finden. Sie ist eine Nahrungsquelle für Hummeln und andere Wildbienen. Die häufig schon fliegen, wenn es den Honigbienen noch zu kalt ist.

Hummel-Taubnessel

Weiße Taubnessel und Dunkle Erdhummel (Bombus terrestris)

Standort: Sonnig bis halbschattig werden vertragen.

Boden: Die Weiße Taubnessel mag humosen bis sandig-lehmigen Boden. An zu trockenen Standorten verkümmert sie.

Gießen: Die Erde sollte gleichmäßig bis mäßig feucht sein. Gelegentliche Überschwemmungen sind kein Problem.

Weiße Taubnessel

Überwintern: Lamium album verträgt Frost bis -30 °C und benötigt keinen Winterschutz.

Lamium album

Vermehren

Die Taubnessel bildet Ausläufer, sie können abgetrennt und als Stecklinge verwendet werden. Die Anzucht aus Samen ist ebenfalls möglich.

Steckbrief

Das Verbreitungsgebiet der Weißen Taubnessel (Lamium album) erstreckt sich von Europa bis nach Asien. Mit den Brennnesseln ist die heimische Wildstaude übrigens nicht verwandt. Dafür aber mit Salbei, Oregano, Lavendel, Basilikum und Thymian.

Andere Taubnesseln

Lamium purpureum

Die Purpurrote Taubnessel (Lamium purpureum) blüht im Herbst und im Frühjahr. Auch sie wird gerne von Wildbienen angeflogen, wächst aber nur einjährig und stirbt nach der Blüte.

Lamium galeobdolon

Die Goldnessel (Lamium galeobdolon) ist eine mehrjährige Art und kann gepflegt werden, wie oben beschrieben.

Lamium maculatum

Von der Gefleckten Taubnessel (Lamium maculatum) gibt es buntlaubige Sorten mit weißen oder rosa Blüten. Ihre Ansprüche an Licht, Boden und Temperatur entsprechenen denen der Weißen Taubnessel.

Comments are closed.